Add a cover

General information  

  • Real name : Michael Carlyle Hall
  • Place of birth : Raleigh
  • Date of birth : 01/02/1971

Alias  

  • Hall C. Michael

Ratings

This media has not been rated yet.
Be the first one!

To rate this media or to interact with your friends, create a free mediatly account. You'll also be able to collaborate with our growing community and make it you digital entertainment center.

Friends who like

Sign up to see which of your friends like this.

Linked media  

Linking media

Mediatly © 2013

Mediatly, The multimedia social network

Discover new movies and TV shows to watch, novels or comics to read, music to hear and games to play thanks to your friends. It's fast, free, simple and enjoyable!
To start discover a new world, Sign up for free

  
Michael C. Hall (1971)

Michael Carlyle Hall

This version of the card is from another language than your preferences.

Type :  

  Summary  

Michael Carlyle Hall (* 1. Februar 1971 in Raleigh, North Carolina) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

  Biography  

Hall wuchs als Einzelkind mit seinen Eltern Janice und William Hall in seinem Geburtsort Raleigh auf. Als er elf Jahre alt war, starb sein Vater an Prostatakrebs. Schon in seiner Kindheit begann Michael mit der Schauspielerei und trat dem Schulchor bei.

Seinen Highschool-Abschluss absolvierte er an der Ravenscroft School im Jahre 1989. Erst wollte Hall am College Rechtswissenschaften studieren, doch er entschied sich für die Schauspielklasse, die er 1993 am Earlham College in Richmond, Indiana abschloss. Nach seiner Ausbildung und dem Erlangen des Master of Arts in New York City startete er seine Karriere in diversen Broadway- und Off-Broadway-Produktionen. Seine erste große Rolle war die des Malcolm in Alec Baldwins Macbeth-Inszenierung am New Yorker Public Theater. Es folgten Engagements in Aufführungen von David Hares Skylight oder Stephen Sondheims Bounce.

Michael C. Hall kannte Sam Mendes von seiner Zeit bei Bounce, der mit American Beauty den Oscar für die beste Regie erhielt. Alan Ball, der Drehbuchautor von American Beauty, schrieb auch das Drehbuch der neuen Fernsehserie Six Feet Under – Gestorben wird immer, in der Hall seinen Durchbruch als Fernsehschauspieler feierte. Er spielte von 2001 bis 2005 in fünf Staffeln den homosexuellen Bestattungsunternehmersohn David Fisher. Für diese Rolle wurde der US-Amerikaner 2002 für den Emmy nominiert. Nach dem Ende der Serie las er das Skript der Fernsehserie Dexter, die vom US-amerikanischen Pay-TV-Sender Showtime produziert wird. Er verkörpert darin die Figur des Dexter Morgan, der darin auf der einen Seite als Forensiker und Blutspritzerspezialist und auf der anderen Seite als Serienmörder in Erscheinung tritt. Die Serie läuft seit 2006, es sind sechs Staffeln abgedreht, zwei weitere sind geplant. Die Rolle des Dexter brachte Hall seitdem den Saturn Award, 2010 den Golden Globe Award und Screen Actors Guild Award sowie drei Emmy-Nominierungen ein.

Hall heiratete im Mai 2002 die Schauspielerin Amy Spanger. Das Paar trennte sich 2006. Seit 31. Dezember 2008 war Hall mit Jennifer Carpenter, seiner Serienschwester aus Dexter, verheiratet. Am 14. Dezember 2010 gab das Paar seine geplante Scheidung bekannt, nachdem es bereits mehrere Monate getrennt gelebt hatte.

Sein deutscher Standard-Synchronsprecher ist Dennis Schmidt-Foß.

Anfang 2010 wurde bekannt, dass Michael C. Hall an einem Hodgkin-Lymphom erkrankt ist, das jedoch therapierbar sei.
Am 25. April 2010 gab Halls Ehefrau Jennifer Carpenter öffentlich bekannt, dass Hall als geheilt gilt und bei der nächsten Staffel von Dexter wieder mitwirken kann.

Show more

  Played movies  

  Played TV shows  

  Crew    

  Companies    

  Photos    

  Videos  

  Press reviews    

  User reviews

  Sources

Whole or part of the information contained in this card come from the Wikipedia article "Michael C. Hall", licensed under CC-BY-SA full list of contributors here.